Jubilare und Ehrungen währen des Schützenfestes 2023

Am Schützenfest Samstag wurde aus unseren Reihen Franz-Josef Radmacher für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Bruderschaft geehrt. Außerdem erhielten Jürgen Dräger, Wilfried Beesen, Manfred Schneider, Ralf Müller und Wolfgang Schneider die Urkunde für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Brüderschaft. Des Weiteren erhielt Jürgen Dräger den hohen Bruderschaftsorden.
Die genannten Geehrten sind aus der Alten Schützen Kompanie und haben die Kompanie maßgeblich beeinflusst.


 

 

 

Am Schützenfest Montag gingen die Ehrungen weiter für die ASK. Hans-Peter Fiegen erhielt das silberne Verdienstkreuz und Uwe Grünberg wurde für 40 Jahre in der Bruderschaft geehrt.
 
 

 

ASK unterstützt Meerbusch hilft e.V. geht in die 2. Runde

Rheinische Post, Pressebericht vom 09.05.2023.

Alte Schützen Kompanie 1928 Lank-Latum spendet an Meerbusch-hilft

Das Schützen nicht nur feiern können, sondern auch helfen, stellte nun die Alte-Schützen Kompanie in Lank-Latum unter Beweis.
Unter dem Motto „kauft was mehr, dann fällt Spenden nicht schwer“ wurden die Mitglieder aufgefordert beim nächsten Einkauf etwas mehr einzukaufen und dieses zu Spenden.
Bereits nach einer Woche konnte die Kompanie dem Verein Meerbusch-hilft mehrere Kartons mit Lebensmittel zu Verfügung stellen. Diese werden durch den Verein im Rahmen der Lanker Tafel an Bedürftige weitergegeben.
An der Aktion, die bis Ende Mai geplant war, konnten sich natürlich auch andere Vereine; Bürger etc. beteiligen.

Nähere Infos unter: kontakt@alte-schuetzen.de oder Telefon: 01741787227

50 Jahre „Alte Schützen“

250 Jahre Schützenwesen (5 x 50 Jahre Alte Schützen)

Mit Ihrem 50-jährigen Jubiläum bringen dies die 5 Freunde der Alten Schützen, Jürgen Dräger, Ralf Müller, Wolfgang Schneider, Manni Schneider und Wilfried Beesen, an Erfahrungen und Erlebnissen aus ihrem bisherigen Schützenleben mit.

Hierbei hat es viele Hochs und auch ein paar Tiefs gegeben.  Zu den sicherlich traurigsten Momenten des Schützenlebens empfanden die 5 Freunde den Tag als sie ihrem 6. Freund, Jürgen Müller, die letzte Ehre erweisen mussten als Sie ihn viel zu früh zu Grabe trugen. „Wir haben an diesem Tag nicht nur einen Schützenbruder, sondern auch einen leiblichen Bruder beerdigt.“ erinnert sich Ralf Müller.

Aber es gab mehr schöne als traurige Anlässe in Ihrem bisherigen Schützenleben, resümieren die Jubilare. Rolf Schneider, der Vater Wolfgang, bot den noch jungen Männern an, dass Sie einmal ins Schützenleben reinschnuppern konnten, in dem Sie an verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen durften und so die ersten unvergesslichen Momente in 50 Jahren Schützenwesen genießen. „Wir sind auf einen Ausflug nach Ober Elspe ins Zelt mitgefahren. Damals gab es dort noch kastenweise Bier. Wir feierten und tranken eine Kiste nach der anderen mit. Als es ans Bezahlen ging, glaubten wir zu wenig Geld mitzuhaben. Da kam Rolf Schneider zu uns und sagte ganz locker, dass er das machen würde.“ berichtete Manni Schneider von den Anfängen. Einmal von Schützenwesen gefesselt lies es die Freunde nicht mehr los. „Bald kamen Kegelclub, Schießerfolge und die Frauen mit hinzu“ schwelgt Wilfried Beesen in Erinnerung.

Jeder unserer einzigartigen Fünfziger hat andere Highlights aus den vergangenen Jahren. „Als ich in den Jahren 2004-2006 Regimentskönig war, war das die bisher schönste Zeit für mich, meine Frau und meine Schützenbrüder.“ sagte Jürgen Dräger und führte weiter aus: „Trotz meiner langen Zeit als Baas (Vorsitzender einer Schützenkompanie) und Hauptmann (Oberster Repräsentant und Offizier der Kompanie)“. Wolfgang Schneider ergänzte hierzu: „Als Schießmeister der Bruderschaft war es immer Freude und Ehre für mich zu den ersten Gratulanten des neuen Regimentskönigs zu zählen.“ „Die Zeit als Kompaniekönig d stellvertretender Hauptmann werde ich nie vergessen.“ sinniert Ralf Müller.

ASK hat einen neuen Kompaniekönig

Kompaniekönig Peter Maiwald mit Uwe Winkels im Hintergrund.

Die Alte Schützen Kompanie Lank 1928 hat am 28.05.2022 ihr traditionelles Kompanieschießen durchgeführt und dabei einen neuen Kompaniekönig ermittelt. Der Kompaniekönigsvogel schien sich über die Coronapandemie gestärkt zu haben, sodass er erst mit dem 146. Schuss fiel. Hierbei erwies sich Peter Maiwald (Foto) als treffsicherster Anwärter. Er ist somit neuer Kompaniekönig der Alten Schützen. Peter war an diesem Tag so treffsicher, dass er zusätzlich mit dem 52. Schuss ebenfalls den Rechten Flügel beim Pfänderschießen erzielen konnte. Die übrigen Pfänder gingen an Stephan Polis (linker Flügel 18. Schuss), Ralf Müller (Kopf 19. Schuss).